Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie SMT

Für alle Lebensvorgänge in unserem Körper wird Energie benötigt. Deshalb sind auch Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden an ein hohes Energiepotential gebunden. Nur wenn genügend Sauerstoff vorhanden ist, kann unser Körper aus Nährstoffen optimal Energie gewinnen. Fehlt Sauerstoff, fehlt auch Energie. Mit zunehmendem Alter nehmen wir weniger Sauerstoff auf, weil sich schon natürlicherweise die Leistungsfähigkeit von Lunge, Herz und Kreislauf verringert.

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) beruht auf Erkenntnissen des Dresdner Physikers Prof. Manfred von Ardenne (1907-1997). Er konnte belegen, dass tägliche Inhalationen, von hochkonzentriertem Sauerstoff über einen bestimmten Zeitraum (z.B. 10 Tage), die Sauerstoffversorgung der Gewebe verbessern. Es kommt dabei zu einer Verstärkung der zuvor verringerten Mikrozirkulation in den kleinsten Blutgefäßen des Organismus, die über Wochen bis Monate bestehen bleiben kann („Hochschaltung der Mikrozirkulation“).

Indikation: Verbesserung der Durchblutung bei allen Formen von Durchblutungsstörungen, Herzrhythmusstörungen,Verbesserung der Sauerstoffaufnahme bei verschiedenen Lungen- und Bronchialerkrankungen, Störungen der Blutdruckregulation, insb. Bluthochdruck, Migränoide Kopfschmerzen/ Clusterkopfschmerzen, Verbesserung der Sehleistung bei Netzhauterkrankungen (Retiopathien), Herabsetzung der Anfälligkeit gegenüber Krankheiten (Vorsorge), uvm.